Skip to content

Wiskey Biscuit

Hayden
Barcode 5029432003224
CD

Original price £7.87 - Original price £7.87
Original price
£7.87
£7.87 - £7.87
Current price £7.87

Click here to join our rewards scheme and earn points on this purchase!

Availability:
Low Stock
FREE shipping

Release Date: 02/09/2002

Edition: Album
Genre: Country
Sub-Genre: Americana
Producer: Whiskey Biscuit
Label: Loose Music
Number of Discs: 1
Duration: 45 minutes

PRODUKTBESCHREIBUNGEN
AMAZON
Nach dem Fiasko mit seiner Plattenfirma, die Ende der 90er-Jahre Pleite ging, erschien Haydens drittes Album Skyscraper National Park nur noch in einer winzigen, in Heimarbeit entstandenen Auflage. Glücklicherweise stieg die Nachfrage nach diesem äußerst sympathischen Album rasant, sodass es nun in einer größeren Auflage erhältlich ist. Seinen selbst gebastelten Charme hat es jedoch behalten: Es kommt in einem schlichten Umschlag aus rauer, brauner Pappe, auf den vorne ein Elch und hinten ein Braunbär gezeichnet sind; die Informationen auf der Innenseite sind handgeschrieben und auf engstem Raum kaum leserlich zusammengepfercht.

Der junge Kanadier belässt seine Lo-Fi-Popsongs in einer minimalistischen Rohform, die ihnen eine unglaubliche Intimität verleiht. Liebeskummer war ganz offensichtlich die Inspirationsquelle für seine melancholischen Songs, die von Trennung ("Carried Away", "I Should Have Been Watching You"), vom Verletztwerden ("All In One Move") und von Einsamkeit handeln, wobei stellenweise daraus sogar der Wunsch zu sterben entsteht: Der Songwriter malt sich Situationen aus, in denen er, nachdem sie gegangen ist, von einer Straßenbahn erfasst wird ("Streetcar"), oder in denen Einbrecher in sein Haus eindringen, während er in seine Musik versunkenen ist ("Bass Song") und er umgebracht wird, als er einen vergeblichen Versuch macht, sich mit seiner Bassgitarre zu verteidigen.

Den melodischen, meist etwas schrägen Folksongs verleiht Hayden durch seinen Gesang (oft mit brüchiger Stimme und im Falsett) eine große Verletzlichkeit, die durch das akustische, ungeschliffene Arrangement noch verstärkt wird. Selten begibt sich Hayden überhaupt in elektrisch verstärkte Gefilde -- dann aber gelungen wie in "Tea Pad" --, meist bleibt die Stimmung akustisch-gedämpft. Überhaupt wirkt Hayden ausgeglichener und gereifter als auf seinen zwei Vorgängeralben The Closer I Get und Everything I Long For. Ähnlichkeiten mit Seelenverwandten wie Lambchop oder Smog sind nicht von der Hand zu weisen, aber dennoch ist Skyscraper National Park unverwechselbar Hayden. Für jeden Sadcore-Indie-Folk-Fan ist dieses Album ein Muss. --Albrecht Volk.

Track Listing:
1: Santa Ana River Delta Blues
2: Mom Song
3: Ocean
4: Hidin' In My Kitchen
5: Stonergirl
6: I Like Sleepin'
7: Rocketship
8: Kids Hangin' Out
9: Trailerpark Sweetheart
10: Poor Days